Immunologe Beda Stadler liegt im Spital


(Blick)

Nach OP auf dem Weg zur Besserung

Beda Stadler (70) ist einer der bekanntesten und gleichzeitig umstrittensten Immunologen der Schweiz. Nun zeigen Recherchen: Der emeritierte Professor liegt im Spital. Laut seiner Familie aber nicht wegen Corona.

Immunologe Beda Stadler liegt derzeit im Spital. Laut seiner Familie nicht wegen Corona. Der emeritierte Professor erhole sich von einer Operation.

Von Anian Heierli

Noch vor vier Wochen beantwortete Beda Stadler (70) Interviewanfragen zum Coronavirus. Dann wurde es plötzlich still um einen der bekanntesten Immunologen der Schweiz. Nun ist klar weshalb: Der emeritierte Professor und ehemalige Direktor des Instituts für Immunologie der Universität Bern liegt im Spital.

Weshalb genau, bleibt unklar. «Wir möchten unsere Privatsphäre schützen», so die Familie zum BLICK. Deshalb befindet sich der Immunologe auch unter einem Pseudonym in Behandlung. Seitens seiner Angehörigen heisst es aber: «Beda Stadler ist nach einer Operation zur Erholung im Spital.»

Über seinen Gesundheitszustand will die Familie nichts Genaueres sagen, nur so viel: «Es geht ihm den Umständen entsprechend gut.» Und weiter: «Der Eingriff ist erfolgreich verlaufen und hat nichts mit Corona zu tun.»

Eckte mit Aussagen an

Spätestens seit dem Coronavirus ist Stadler vielen Schweizern ein Begriff. Mit seinen klaren Aussagen eckte er immer wieder an. So sprach er sich etwa gegen flächendeckende Tests aus oder sagte, die Gefährlichkeit des Virus werde überschätzt.

Stadler wurde bereits als der umstrittenste Professor der Schweiz bezeichnet. In Meinungsartikeln äusserte er auch Kritik zur Strategie des Bundes oder zur Maskenpflicht.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.